Neues Jahr - Neue Klangfarben - Neujahrskonzert

Herzliche Einladung zum Neujahrkonzert am Montag, den 1. Januar 2018 um 19:30 Uhr in der St. Michaelskirche auf dem Schwanberg.

Fantasías y danzas Stefan Grasse – Gitarre spielt Bach, Barrios, Tárrega und eigene Kompositionen.

Eintritt frei – wir freuen uns über Spenden am Ausgang!

 

Fantasías y danzas
Stefan Grasse (Gitarre)
spielt Bach, Telemann, Barrios, Tárrega und eigene Kompositionen.
Unter dem Motto „Fantasías y danzas“ treffen Komponisten aus unterschiedlichen Zeiten aufeinander. Zum einen sind hier die Barockkomponisten Georg Philipp Telemann und Johann Sebastian Bach, eine der produktivsten Komponisten überhaupt, deren Schaffen fast alle Gattungen ihrer Zeit einschließt. Zum anderen, der spanische Romantiker Francisco Tárrega, dessen Kompositionen echte Juwelen des Gitarrenrepertoires sind, sowie der erste bedeutendste Gitarrist Südamerikas, Águstin Barrios Mangoré, der gerne auch als „Chopin der Gitarre“ bezeichnet wird. Schließlich kommt Musik von Stefan Grasse selbst zur Aufführung, deren Erfindungsreichtum und Stilvielfalt immer wieder gelobt wird. Allen Komponisten gemein ist eine am Gesang orientierte Melodieführung, der Einsatz erfindungsreicher Harmonien, unterlegt mit tänzerischen Rhythmen, jedoch immer mit höchsten instrumentalen Ansprüchen.
Mit „Fantasías y danzas“ präsentiert Stefan Grasse die Gitarre als kleines Instrument der großen Gefühle, fähig von zarten bis feurig temperamentvollen Emotionen, eingebettet in den unvergleichlichen Zauber ihres intimen Klanges.
Stefan Grasse, 1962 in München geboren, studierte Jazz- und klassische Gitarre bei Peter O'Mara (Jazz School München), Kurt Hiesl (Meistersinger-Konservatorium Nürnberg), Phillip Thorne (Royal Scottish Academy of Music and Drama, Glasgow) und Pepe Romero (Internationale Sommerakademie Salzburg).
Er erhielt Stipendien des Bayerischen Rundfunks, den „Guitar Challenge Prize 1991“ der Royal Scottish Academy, den „Scottish Society of Composers’ Award 1991“, den Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg (Nürnberg-Stipendium 1996) und den Kulturpreis 2004 des Kulturforums Franken.
Bis 2016 gab Stefan Grasse gab über 2000 Konzerte in vielen europäischen Länder, Argentinien, Australien, China, Türkei und den USA. Seit 1993 hat Stefan Grasse 15 CD-Produktionen unter eigenem Namen veröffentlicht. Neben seiner Tätigkeit als Konzertgitarrist ist Stefan Grasse Musikproduzent und künstlerischer Leiter der "Nürnberger Gitarrennächte". www.stefan-grasse.de